schwitzen ist gesund
Schwitzen ist gesund.

Könnte unser Körper bei grosser Wärme die Temperatur nicht selber regulieren, würde er überhitzen. Also reagiert er, erhöht die Blutzirkulation und aktiviert die über zwei Millionen Schweissdrüsen des Körpers. Einmal ausgetreten verdunstet der Schweiss auf der Haut und kühlt sie ab. Ein ausgeklügeltes System, welches unser Körper entwickelt hat. Doch wer stark schwitzt, weiss, wie unangenehm dies sein kann. Zwar ist der Schweiss, bestehend aus 85 Prozent Wasser und 15 Prozent Fett und Eiweiss, absolut geruchlos. Die Bakterien jedoch, welche in Achselhöhlen und an Füssen auftreten, zersetzen die Eiweiss- und Fettmoleküle und verursachen einen unangenehmen Geruch.

Übel riechen will niemand. Einige treffen die Wahl ihres Deos deshalb nach dem Motto „Hauptsache es wirkt“ – ohne zu hinterfragen, wie es wirkt. Andere benützen kein Deodorant oder nur ein weniger wirksames. Aber sollte man sich um die Inhaltsstoffe in Deodorants wirklich Gedanken machen? Ja, man sollte! Denn die allermeisten Deos enthalten Aluminiumchlorid. Bis vor einigen Jahren interessierte sich kaum jemand dafür, denn dieses Aluminiumsalz wirkt stark Antitranspirant, also schweisshemmend. Es bietet somit das, was die Anwender von ihrem Deo erwarten: guten Schutz vor Geruch und Schweissflecken. Seit einiger Zeit stehen Aluminiumchloride jedoch unter dem Verdacht, das Brustkrebsrisiko zu erhöhen.


 

Follow us

Articles Category